Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsen
Logo
Logo  Kontakt | Links | Impressum   


  Folge uns auf Facebook
 

Mit Spritze und Brotschwamm gegen den Schmutz der Jahrhunderte

Der erste Abschnitt im diesjährigen Baumarathon ist geschafft. Wenn man die Heilige Dreifaltigkeitskirche in Crottendorf besucht, wandert der Blick unwillkürlich nach oben und es sticht das erste Viertel der restaurierten Kassettendecke ins Auge. Man kann ahnen, dass die gesamte Kassettendecke einmal sehr schön werden wird.

Die Malerfirma Wiesehütter aus Crottendorf ist nun vom vorderen Teil der Kirche in den hinteren Teil umgezogen. Am Donnerstag wurde das Gerüst umgebaut. Nun kann man das Ergebnis der Restaurationsarbeiten, die seit der ersten Januarwoche in vollem Gang waren, bewundern. Zuerst mussten die Maler den Schmutz an den Feldern und den Balken mit einem Spezialschwamm beseitigen. Früher wurden diese Arbeiten mit Brot erledigt. Dann wurden die losen Farbschollen verfestigt. Dazu spritzen die Restauratoren Kasein hinter die losen Farbschollen. Nachdem diesen Grundarbeiten erledigt waren, begann  das Ergänzen der fehlenden Farben. Aufwendig mussten dazu Feld für Feld die Farben nachgemischt und aufgetragen werden. Abschließend wurden die Vergoldungsarbeiten durchgeführt.

Wir sind sehr dankbar, dass das erste Viertel planmäßig abgeschlossen werden konnte. Unsere zweite Malerfirma im Ort (Firma Martin) erneuerte, bevor das Gerüst umgesetzt wurde, den Anstrich der Wände, so dass wir in diesem Bereich der Kirche vorerst fertig sind. Vor dem Einbau der Orgel müssen noch die Bänke farblich behandelt werden.

Der zweite Abschnitt der Restaurationsarbeiten wird sich bis Ostern hinziehen. Malermeister Wiesehütter ist optimistisch, dass wir auch diesen Teil planmäßig abschließen werden.












 




© 2006-2017 - Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Crottendorf